AES 2020 European Pro Audio Convention vom 25. – 28. Mai 2020

Die Audio Engineering Society hat die für 25. – 28. Mai geplante AES-Konvention Wien 2020 offiziell abgesagt. Die Leitung der AES, das Organisationskomitee des Kongresses und die Mitarbeiter des Hauptsitzes arbeiten derzeit an der Logistik für eine Virtualisierung des technischen Programms des Kongresses.

 

Mvoid plant die Teilnahme mit einem Tutorial über virtuelle Produktentwicklung in Professional Audio ein.

 

Abstrakt:

Virtuelle Produktentwicklung in Professional Audio
Die virtuelle Produktentwicklung ist auch in der Entwicklung neuer Akustikprodukte zu einem wichtigen Instrument geworden. Um Iterationen und die Anzahl von Prototypen zu reduzieren hat sich die Anwendung von Simulationstechnologien in Automotive Audio als sehr erfolgreich erwiesen. Die Herausforderungen im professionellen Audiobereich sind im Prinzip gleich: Zeit und Kosten reduzieren bei gleichzeitiger Verbesserung der Produkte.

Die Einführung virtueller Methoden erfordert jedoch eine Änderung des Entwicklungsprozesses. Im Tutorial werden die Produktentwicklungsprozesse im professionellen Audio- und Consumerbereich untersucht. Thomas Gmeiner wird einen Überblick über die virtuellen Methoden und Tools geben und deren Möglichkeiten und Grenzen beleuchten. Anhand ausgewählter Beispiele werden Methoden und Applikationen in einer Live-Demo vorgestellt. Das Mvoid-Team zeigt auf, in welchen Bereichen Simulationen den Entwicklungsprozess unterstützen oder verändern können und demonstriert wie sie für physikalische Modelle eingesetzt werden können.

 

Sprecher: Thomas Gmeiner (Engineering Director)
Co-Presenter: Tommaso Nizzoli (Chief CAE Analyst), Ralph Haddad (CAE Analyst)

 

Link zum Event: AES 2020 European Pro Audio Convention