NAFEMS DACH 2020 Regionalkonferenz am 11. – 13. Mai in Bamberg

 Die 5. deutschsprachige NAFEMS-Regionalkonferenz beschäftigt sich mit der Analyse, Modellierung und Simulation von Ingenieurleistungen und deren Auswirkungen auf die Industrie und darüber hinaus. Die Konferenz bietet ein einzigartiges, unabhängiges, neutrales, übergreifendes und umfassendes Informations- und Netzwerkangebot. (Quelle: NAFEMS) 

Dr. Alfred J. Svobodnik ist Mitglied im Konferenz-Komitee.

 

Mvoid nimmt dieses Jahr gemeinsam mit dem Softwareanbieter DATADVANCE mit einem Vortrag zum Thema „Mehrdimensionale Optimierung von Lautsprechern basierend auf multiphysikalischen Modellen“ an der Veranstaltung beteiligt.

 

Abstrakt:

Mit einem virtuellen Prototyp sollen Eigenschaften von Produkten und Systemen in einer frühen Entwicklungsphase optimiert werden und so eine fundierte Entscheidungsgrundlage für Verbesserungen und notwendige Entwicklungsschritte bieten. Das optimale Produkt bedeutet meistens, die beste Balance aus sich gegenseitig beeinflussenden technischen Parametern zu finden und damit divergierende Anforderungen bestmöglich zu erfüllen. Speziell wenn eine große Anzahl variabler Parameter einer Vielzahl von Zielfunktionen gegenübersteht, wird die Methode der virtuellen Produktentwicklung besonders effektiv. Für ein ausreichendes digitales Abbild eines akustischen Produkts ist es meistens notwendig, mehrere physikalische Regimes miteinander zu kombinieren, was zur Anwendung verschiedener Simulationsmethoden, Netzgrößen, mathematischer Modelle und physikalischer Theorien führt.

Zur Erforschung von Konstruktions-Optionen (zulässige Menge) kommen Optimierungs-Methoden, basierend auf prädiktiver Modellierung, maschinellem Lernen und neuronalen Netzwerken zum Einsatz. Diese Methoden sind auch für die Steuerung von Prozessen unter strengen Produktionsbedingungen für Produkte mit hohen Zuverlässigkeitsanforderungen geeignet. Es werden Näherungsmodelle für alle relevanten physikalischen Eigenschaften erzeugt. Diese mathematischen Modelle variieren Parameter des virtuellen Prototypen und generieren so das Ersatzmodell.

Im gemeinsamen Vortrag demonstrieren Thomas Gmeiner (Mvoid) und Paul Maury (DATADVANCE) die Methodik anhand eines Lautsprechers, der im nichtlinearen Bereich arbeitet und für mehrere Zielfunktionen optimiert wird. Für die Automatisierung des Iterationsprozesses wurde ein Datenaustausch zwischen dem Optimierungsmodell und dem virtuellen Prototypen entwickelt.

 

Über DATADVANCE:

DATADVANCE ist ein unabhängiger Softwareentwickler, der seinen Kunden Softwarelösungen und Beratungsdienstleistungen für fortschrittliche Datenanalysen (Advanced Data Analytics), prädiktive Modellierung und Designoptimierung anbietet.
www.datadvance.net

 

Link to NAFEMS 20 DACH: https://www.nafems.org/events/nafems/2020/2020dach/