Je früher virtuelle Verfahren im Produktentstehungsprozess zum Einsatz kommen, desto größer sind die Vorteile für die Produktentwicklung. Die verschiedenen Design- und Konstruktionsphasen sind geprägt von Prüfen, Auswerten, Korrigieren, Optimieren und Tests. Der Einsatz moderner virtueller Verfahren hilft dabei, komplexe Systeme zu simulieren und Unzulänglichkeiten rasch zu identifizieren. MVOID leistet bei der Optimierung von Produkten mit akustischen Eigenschaften wertvolle Hilfe und verändert die Entwicklung von Produkten. Was sich hinter der Technologie verbirgt, welche Einsatzmöglichkeiten und wirtschaftliche Vorteile MVOID bietet erfahren Sie hier im Überblick:

Was verbirgt sich hinter der MVOID-Simulationsprozess-Methodik und für wen ist sie relevant?


MVOID analysiert, interpretiert und optimiert Produkte mit akustischen Eigenschaften im virtuellen Raum durch multidisziplinäre Simulationen. Die MVOID-Simulationsprozess-Methodik umfasst eine vollständig digitale Entwicklungsumgebung für automobile Audiosysteme, die die folgenden technischen Disziplinen integriert:  

  • Multiphysikalische Engineeringanalysen
  • Soundtuning
  • Auralisation
  • Digitale Signalverarbeitung
  • Psychoakustik
  • Subjektive Evaluierung  

 Absatz
Damit hat MVOID eine Methodik entwickelt, die es ermöglicht, aus den ersten Ideen der Vorentwicklung das Akustik- und Soundkonzept mittels eines multidisziplinären Simulationsmodells in die reale Welt zu transportieren. Dank Auralisation wird es hörbar gemacht, noch bevor der erste Prototyp gebaut wird. Im frühen Entwicklungsstadium können damit die Entscheidungsgrundlagen für die weitere Produktentwicklung getroffen werden.  

Kürzung der Entwicklungszeit bei gleichzeitiger Verbesserung der Produktqualität
Der wesentliche Vorteil der MVOID-Methodik besteht in der Kürzung der Entwicklungszeit bei gleichzeitiger Verbesserung der Produktqualität, denn die MVOID-Methodik ersetzt langwierige Tests an realen Prototypen. Unerwünschte akustische Einflüsse, die in der Vergangenheit am realen Prototypen behoben wurden, werden am virtuellen Modell schnell erkannt und korrigiert. Durch eine frühzeitige Einbindung von MVOID werden zudem komplett neue Wege in der Produktentwicklung beschritten. So werden beispielsweise Hohlräume in Fahrzeugen als Resonanzvolumen für Tieftöner benutzt. Dies führt zu einer deutlichen Qualitätsverbesserung.

Für welchen Business-Case ist der Einsatz von MVOID geeignet?
Die Einsatzmöglichkeiten von MVOID sind abhängig von der jeweiligen Phase im Entwicklungszyklus. Dafür existieren mehrere Ansätze, die wesentlichen stellen wir Ihnen nachfolgend vor:

Evaluierung in der Vorentwicklung
In einem sehr frühen Stadium der Entwicklung (Konzeptphase oder Plattformentwicklung) – zu einer Zeit, in der nur wenige Parameter bekannt sind, transferiert MVOID erste Ideen in die virtuelle Realität und erforscht komplett neue Lösungen. Gewöhnlich bestehen in dieser Phase noch viele Unsicherheiten mit grundlegenden Einschränkungen betreffend des vorhandenen Bauraums. Nur wenige Details sind bekannt, so dass es unrealistisch ist, einen physischen Prototypen zu bauen. Doch trotz weniger Details wünschen die Ingenieure in dieser Phase bereits eine Bewertung, um die richtigen Weichen in die Zukunft stellen zu können. Bisher basierte solch eine Bewertung auf Erfahrungswerten und Intuition mit vagen Annahmen. MVOID offenbart bereits in diesem frühen Entwicklungsstadium fundierte Ergebnisse und liefert damit wertvolle Entscheidungsgrundlagen für überzeugende Konzept- und Designvorschläge.

Evaluierung des Akustikkonzepts auf Durchführbarkeit – Machbarkeitsanalysen
Akustikkonzepte wurden in der Vergangenheit anhand von Prototypen evaluiert. Da diese ersten Prototypen gewöhnlich in frühen Phasen gebaut werden und zu dieser Zeit noch zahlreiche Unsicherheiten bestehen, sei es in Bezug auf Materialien, da Rapid-Prototyping-Teile verwendet werden, oder auch der allgemeine Fortschritt der laufenden Konstruktionsarbeit keine Berücksichtigung finden kann, liefern diese ersten Prototypen kaum Nutzen. Es können noch keine fundierten Schlussfolgerungen hinsichtlich der zu erwartenden Klangqualität getroffen werden. Es existiert keinerlei Vorteil eines physischen Prototyps im Vergleich zum MVOID-basierten virtuellen Prototyp. Der Bau eines physischen Prototyps kann daher in diesem Entwicklungsstadium zweifelsohne entfallen, was zu deutlichen Kosteneinsparungen führt. Zusätzlich zu den Kosteneinsparungen ist bereits jetzt die Qualität verbessert sowie Geschwindigkeit und Effizienz der Entwicklung erheblich gesteigert.

Der Business-Case für die Investition in die MVOID-Technologie ist damit klar definiert. Bereits beim ersten Einsatz wird der Break-Even-Point erreicht, und die Investition hat sich amortisiert, da MVOID keinerlei physische Prototypen für die Konzeptvalidierung benötigt.

Evaluierung des Akustikkonzepts in der Detailentwicklung
Selbst zu Beginn der Detailentwicklung einer Serienproduktion ist es aufgrund der hohen Dynamik im Arbeitsablauf immer noch eine Herausforderung, physische Prototypen anzufertigen. Virtuelle Modelle liefern auch hier immense Vorteile, da Fragen bzw. auftretende Probleme rasch geklärt und die Qualität optimiert werden kann. Der Bau von physischen Prototypen kann folglich in der frühen Detailphase durchaus auch übersprungen werden, was wiederum erhebliche Kosten und Zeit einspart, und damit den ROI für die Investition in die MVOID-Methode eindeutig definiert.

Fazit:
Die Vorteile der multidisziplinären Entwicklung von automobilen Audiosystem mittels MVOID liegen auf der Hand: Durch die virtuelle Entwicklung der Systeme im Computer lassen sich Konzeptideen und technische Entwicklungsstände bewerten, interpretieren und optimieren, ohne physische Modelle oder Prototypen bauen zu müssen. Unzulänglichkeiten und Fehler werden frühzeitig erkannt, bevor sie sich kostspielig in späteren Phasen des Entwicklungs- oder gar Produktionsprozesses niederschlagen und die Zeitplanung verwerfen. Entwicklungszeiten können somit deutlich verkürzt, Kosten gespart und die Qualität verbessert werden. Innerhalb kurzer Zeit amortisiert sich die Investition in die MVOID-Methodik. 

Bildnachweis:
Coloures-Pic Fotolia.com #49046983